„Henschel Quartett“

Wann? Dienstag, 04.06. | 20.00 Uhr 
Eintritt: 28 € / erm. 24 € / Schüler und Studenten 14 €

Henschel QuartettDass sich der Theatersaal im Diedorfer Eukitea auch für Kammermusik eignet, haben zahlreiche Konzerte bewiesen. Nun gibt ein  weltweit gefragtes Ensemble sich die Ehre: Am Dienstag, 4. Juni, um 20.00 Uhr tritt erstmals das Henschel-Quartett in Diedorf auf. Das Quartett feiert heuer sein 25. Jubiläum.

PROGRAMM:
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Streichquartett, D-Dur op.44/1
Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquintett, C-Dur KV 515

Pause

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Streichquintett, B-Dur op.87

 

Das Jahr 1994 legte den Grundstein der internationalen Laufbahn des Henschel Quartetts, als Mathias Beyer-Karlshφj zu den Gründungsmitgliedern Christoph, Markus und Monika Henschel stieß, und sich das Ensemble ausschließlich dem Streichquartett verschrieb. 1995 gewann das Quartett bei den Internationalen Wettbewerben in Evian, Banff und Salzburg gleich fünf Preise für die besten Interpretationen von Mozart bis zu zeitgenössischen Werken. Im Jahr darauf folgte in Osaka der Gewinn des 1. Preises und die Verleihung der Goldmedaille. Gefeierte Debüts in den wichtigsten Musikzentren sowie ein umjubelter Einspringer für das Juilliard Quartet, von der BBC live übertragen, ebneten den Weg an die internationale Spitze. „Das Henschel Quartett ist ohne Frage eines der besten Ensembles der Welt, ein großartiges Quartett!“ (Los Angeles Times). Seit 2019 spielt der gefeierte Kammermusiker und Violinsolist Gregory Maytan im Henschel Quartett.

Das Henschel Quartett musizierte anlässlich der Wiedereröffnung des UNESCO Weltkulturerbes Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar und reiste als Kulturbotschafter der BRD nach Brüssel. Im März 2010 hatte das Henschel Quartett die Ehre anlässlich des Namenstags von Papst Benedikt XVI im Vatikan zu musizieren. Bereits vier Mal wurde das Henschel Quartett vom Königlich-Spanischen Hofe eingeladen, auf den vier Stradivarius Instrumenten der königlichen Sammlung zu konzertieren. Im Juni 2012 wurde das Henschel Quartett als erste Europäische Formation der letzten 20 Jahre gebeten, den gesamten Beethoven Zyklus in Japans renommiertestem Konzerthaus präsentieren, der Suntory Hall, Tokio. 2012 wurde Monika Henschel zur Präsidentin des Verbands Deutscher Streichquartette gewählt. Bereits seit 1997 gestaltet das Henschel Quartett jeden Sommer das erfolgreiche Streicherfestival Seligenstadt mit jeweils wechselnden Kollegenensembles. Zu den Höhepunkten der laufenden Saison gehören Auftritte von Amsterdam bis New York (Carnegie Hall).
Andreas Höricht

Für  die beiden Quintette kommt Andreas Höricht hinzu. Schon während des Studiums  in München gründete er mit   drei Kollegen das Modern String Quartet, das von seinen Lehrern trotz der ungewöhnlichen musikalischen Ausrichtung mit viel Wohlwollen unterstützt wurde. Gleichzeitig spielte er in mehreren klassischen Kammermusikgruppen, im Wesentlichen dem Arcis Quartett. Nach dem Studium bildete das Modern String Quartet die musikalische Grundlage und führte Andreas Höricht zur Zusammenarbeit mit herausragenden Musikern aus dem Bereich des Jazz. Er spielte mit Wolfgang Dauner und Charlie Mariano, aber auch mit Sängern wie Joan Baez und Konstantin Wecker, sowie zuletzt mit dem Geiger David Garrett. Seit 2013 öffnete sich Andreas Höricht wieder mehr der klassischen Musik und ist Mitglied des Voyager Quartetts.

 

Karten bestellen:
Via E-Mail: tickets@eukitea.de oder telefonisch: 08238 – 96 47 43 96